Die Zusatzaufgaben

Die Zusatzaufgaben.

Am Standort in Kirchdorf ist ein Schlauchwagen mit 1000 Meter B-Schlauch stationiert, ein Sonderfahrzeug das den Einsatzkräften erlaubt innerhalb von kurzer Zeit eine lange Schlauchstrecke zu verlegen. Gerade im Bereich der Kirchdorfer&Kuppendorfer Heide sowie im Freistätter Moor ein Einsatzfahrzeug das einen hohen stellenwert hat. Desweiteren sind einige Kameraden aus Kirchdorf im Versorgunszug des Landkreises Diepholz, dieser wird geleitet von Kirchdorfs Ortsbrandmeister Rainer Wittig.